Webinar-Special: Für Brexit-Betroffene und Newcomer - Die Export-Zollabwicklung

Überblick

Übersicht

Nicht nur mit Blick auf den anstehenden Brexit stehen viele Unternehmen häufig erstmalig vor der Herausforderung einer zolltechnischen und exportkontrollrechtlichen Abwicklung von Nicht-EU-Exportsendungen. Neben der praktischen Abwicklung fordert das Thema Export-Zollabwicklung dabei von dafür zuständigen Mitarbeitern im Unternehmen besondere Fachkenntnisse ab. Die Teilnehmer erfahren in diesem Seminar die Grundlagen der Export-Zollabwicklung sowie zum Thema Exportkontrolle. Gerade die Exportkontrolle als besonders sensibler Bereich kann bei Fehlern mit schwerwiegenden Konsequenzen für das Unternehmen und die Geschäftsführung verbunden sein. Daher ist eine Kontrolle der Verfahrensabläufe im internationalen Geschäft Grundvoraussetzung für ein erfolgreiches exportorientiertes Unternehmen.

Das Seminar richtet sich vornehmlich an Einsteiger und an Mitarbeiter, die ihr Fachwissen in diesem Bereich auffrischen wollen.

Aus dem Inhalt:

  • Grundbegriffe des Zollrechts nach dem Unionszollkodex
  • Summarische Anmeldung beim Ausgang von Waren
  • Verbringen und Überführung von Waren in den zollrechtlich freien Verkehr
  • Grundlagen Zolltarifrecht
  • Grundlagen der Exportkontrolle (Dual-Use Waren, Rüstungsgüter, Embargos etc.)
  • Verbote und Beschränkungen
  • Ablauf und Verfahrensschritte des Exporttverfahrens mittels der elektronischen Zollanmeldung (ATLAS)
  • Codierungen ATLAS-Ausfuhr
  • Dauer:
    1 Tag
  • Preis:
    310,00 € (359,60 € inkl. MwSt.)

Neue Mitarbeiter aus dem Bereich Logistik, Importabteilung, Zollverantwortliche, Zollbeauftragte, Sachbearbeiter in der Import- und Versandabwicklung, sowie Fach- und Führungskräfte.

 

Referentin:

Iris Scherer-Wunn, Dipl. Finanzwirt (FH) Zoll
Geschäftsführerin Business Akademie Südwest

Termine

    • 17.12.20 - 17.12.20      Preis 310,00 € (359,60 € inkl. MwSt.)
    • Saarbrücken